Flexibler Mischfonds

Nicht nur als Sparplan eine gute Idee

Dass Girokonto, Sparbuch & Co. nicht mehr zu den rentabelsten Sparmöglichkeiten zählen, spricht sich hierzulande immer mehr herum. Dort liegt zwar immer noch das Gros des bundesdeutschen Privatvermögens, doch der Trend geht unverkennbar in Richtung Kapitalmärkte. Aus einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Bundesbank geht hervor, dass das Geldvermögen einen neuen Rekord erreicht hat. Allerdings seien die Zuflüsse bei Bargeld und Sichteinlagen im ersten Quartal 2021 moderat gewesen. Die Frankfurter Behörde verweist in dem Zusammenhang auf ein „gestiegenes Renditebewusstsein“ der Bundesbürger. Demnach haben die Deutschen noch nie so viele Anteile an Investmentfonds gekauft (25 Milliarden Euro). Dass es keine schlechte Idee ist, Vermögen am Kapitalmarkt anzulegen, wissen auch Anleger des Lloyd Fonds - WHC Global Discovery (ISIN: DE000A0YJMG1). Das Produkt, seit über zehn Jahren am Markt, überzeugt mit Kontinuität und herausragender Performance. Anhand der regelmäßig veröffentlichten Wertentwicklungsstatistik des Branchenverbands der Fondsindustrie (BVI) ermittelte das Magazin Fonds professionell, dass der Lloyd Fonds - WHC Global Discovery in der Rubrik Mischfonds flexibel als Sparplan-Anlage auf dem ersten Platz liegt (Zehn-Jahres-Zeitraum, Stichtag: 30.06.2021). Auch mit einer Einmal-Anlage sind die Anleger sehr gut gefahren, da das Produkt weit über den Durchschnitt der Peergroup abschneiden konnte.

Lloyd Fonds - WHC Global Discovery: anders als die Masse

Der von Markus Wedel selbst initiierte Mischfonds wurde im Oktober 2010 aufgelegt. Der Fondsmanager sucht weltweit nach unterbewerteten Vermögenswerten, hat dabei aber einen stark fokussierten Ansatz. Während die Masse dieser Peergroup auf eine Vielzahl an Assetklassen, Märkten und Titeln setzt, konzentriert sich sein Engagement auf mittelständische Mid-, Small- und Micro-Caps aus der DACH-Region und aus Skandinavien: „Diese Fokussierung des Anlageuniversums auf den europäischen Mittelstand fußt auf meiner Überzeugung, dass insbesondere in diesen Märkten bei Unternehmen ausgeprägte Informationsineffizienzen und folglich deutliche Fehlbewertungen vorliegen können“, sagte Wedel in einem Interview mit FondsDISCOUNT.de. Schweden, Finnland und Dänemark belegen demnach die Top-3-Positionen des European Innovation Scoreboard. Aufgrund einer guten Vernetzung kann der Fondsmanager immer wieder „Perlen in diesen Märkten“ identifizieren. Wedels Interesse gilt vor allem chancenreichen Unternehmen, welche führend in Nischen agieren. Den im Fondsnamen hinterlegten globalen Ansatz sieht Wedel darin, dass diese Unternehmen einen großen Anteil der Umsätze weltweit generieren. Nach den sogenannten FAANG-Aktien (Facebook, Apple, Amazon, Netflix, Google/Alphabet) sucht man in dem Portfolio von Markus Wedel vergeblich. 

Das steckt aktuell im Fonds

Derzeit dominieren Unternehmen aus den Bereichen Industrie und IT das aus insgesamt 47 Einzelwerten bestehende Portfolio. Der Aktienanteil – in den vergangenen Wochen um sechs Prozent durch Zukäufe gestiegen – liegt bei rund 90 Prozent. „Während zyklische Unternehmen wie JOST, Sixt, König & Bauer und Deutz konsolidierten, konnten vor allem die Technologiewerte im Fonds überzeugen“, so Markus Wedel in dem Monatsbericht für Juni 2021. Dies gelte neben Gesellschaften wie LPKF, Asetek und AMS auch für Suess Microtec. Das Unternehmen habe von Aktienkäufen aus dem Aufsichtsrat und von der gestiegenen Zuversicht in die Verdopplung des operativen Ergebnisses über die nächsten vier Jahre profitiert. Zu den Top-Positionen im Lloyd Fonds - WHC Global Discovery gehören aktuell der Finanzdienstleister MLP, das Bremer Unternehmen Energiekontor (Wind- und Solarparks) sowie der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer aus Würzburg. Aktuell verwaltet Markus Wedel Anlegerkapital in Höhe von rund 578 Millionen Euro.

 

Wertentwicklung im Vergleich zur Peergroup (Mischfonds flexibel Welt, Fünf-Jahres-Zeitraum)

Tipp: Kunden von FondsDISCOUNT.de erhalten den Lloyd Fonds - WHC Global Discovery ohne den branchenüblichen Ausgabeaufschlag.

Bei Fragen und Anregungen zu diesem Artikel schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an die redaktion@fondsdiscount.de oder rufen uns unter der Service-Nummer 030 2757764-00 an. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

 

Auszug der wesentlichen Risiken

Wir sind für Sie da!

+49 30 / 275 77 63 00

Montag bis Freitag: 9–18 Uhr

service@wo-capital.de

Für alle, die lieber schreiben.
Kontakt
wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin
+49 30 / 275 77 63 00
service@wo-capital.de
© 2021 wallstreet:online capital AG. Alle Rechte vorbehalten.
Unterstützt durch: