Rohstoffe

Rohstoffe 

Rohstoffe (englisch: commodities) sind natürlich vorkommende Stoffe, die noch unverarbeitet sind. Man kann Rohstoffe in drei Klassen unterteilen: Energierohstoffe (zum Beispiel Erdgas oder Heizöl), Agrarrohstoffe (zum Beispiel Weizen, Kakao oder Nutztiere) und Metallrohstoffe (zum Beispiel Gold oder Kupfer). Darüber hinaus unterscheidet man zwischen Hard und Soft Commodities. Hard Commodities sind Rohstoffe, die abgebaut werden und Soft Commodities sind Rohstoffe, die angebaut werden. 

Eine Direktinvestition in Rohstoffe ist möglich, aber eher unüblich, normalerweise werden sie über Indizes gehandelt, die den Kursverlauf abbilden. Dazu gehören ETCs (Exchange Traded Commodities – börsengehandelte Rohstoffe), die zu den Zertifikaten zählen. Rohstoffe sind permanenten Preisschwankungen ausgesetzt, da äußere Einflüsse, wie Ernteausfälle oder Naturkatastrophen und auch politische Verhältnisse auf die Preise wirken – sie werden also ständig aktiv gehandelt. Investieren kann man in Rohstoffe über Fonds, ETFs und Derivate. Wie immer gilt: Je höher das Verlustrisiko, desto höher ist die Chance auf eine gute Rendite. 

Auf einen Blick:

Rohstoffe (Commodities) sind unverarbeitete Stoffe. Sie werden in Energierohstoffe, Metallrohstoffe und Agrarrohstoffe unterteilt. Alternativ wird zwischen Soft und Hard Commodities unterschieden. Die gängigste Investition läuft über Indizes. Äußere Faktoren beeinflussen stark die Preise. 

Andere Themen

Aktien
2 months ago
Anleihen
2 months ago
Assetklassen
2 months ago
Immobilien
2 months ago

Wir sind für Sie da!

+49 30 / 275 77 63 00

Montag bis Freitag: 9–18 Uhr

service@wo-capital.de

Für alle, die lieber schreiben.
Kontakt
wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin
+49 30 / 275 77 63 00
service@wo-capital.de
© 2021 wallstreet:online capital AG. Alle Rechte vorbehalten.
Unterstützt durch: