Sozialer Wohnungsbau und Investments

Von solider ESG-Konformität hin zur EU-Zertifizierung

Nachhaltigkeit ist in der Investmentwelt längst kein Nischenthema mehr. Gesellschaftlicher Druck und Regularien haben einen dynamischen Prozess befördert, der vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Fondsgesellschaften implementieren zunehmend ESG-Kriterien bei vorhandenen Produkten und legen zudem neue ESG-Fonds auf. Offene Immobilienfonds taten sich dabei oftmals etwas schwerer. Der Grund: die mangelhafte Datenlage bei vielen Immobilien. Der offene Immobilienfonds hausInvest der Commerz Real Investmentgesellschaft mbH konnte jedoch schon frühzeitig eine ESG-Ausrichtung nachweisen. Bereits im September 2020 bescheinigte die Ratingagentur Scope dem Fonds diesbezüglich eine solide Aufstellung und vergab an den Anbieter ein ESG Capability Rating von „A-“: „Die Commerz Real verfügt hierbei aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der erneuerbaren Energie sowie ihrer starken Fokussierung auf Digitalisierung und Gebäudeautomation über Wettbewerbsvorteile“, kommentierte Scope dazu.

Seit dem 10. März 2021 müssen Finanzmarktteilnehmer im Rahmen der EU-Offenlegungsverordnung sukzessive offenlegen, wie nachhaltig ihre Produkte sind und inwieweit sie ökologische und soziale Kriterien und Standards der guten Unternehmensführung beachten. hausInvest (ISIN: DE0009807016) gehörte zu den ersten offenen Immobilienfonds in Deutschland, der die Anforderungen der Offenlegungsverordnung erfüllte und konnte gemäß Artikel 8 eingestuft werden (nachhaltiges Finanzprodukt mit ökologischen und/oder sozialen Merkmalen). Das Management hat sich unter anderem das Ziel gesetzt, CO₂-Emissionen zu reduzieren. Dies soll für den Erwerb von Immobilien als auch für die Verwaltung von Bestandsimmobilien gelten. Neben diesen ökologischen Faktoren und denen der Unternehmensführung steht bei hausInvest strategisch und aus ESG-Gesichtspunkten der soziale Aspekt (das „S“ aus ESG) im Mittelpunkt.

hausInvest: sozialer Wohnungsbau im Fokus

Für Commerz Real ist das Bekenntnis zur Umsetzung positiver gesellschaftlicher Veränderungen in der Immobilienwirtschaft ein wichtiger Baustein für die Stabilität und Rentabilität von hausInvest. Es müsse Antworten auf Phänomene wie knapper Wohnraum und steigende Mieten in Ballungsgebiete oder die Auswirkungen des sich verändernden Konsumverhaltens auf Innenstädte geben, heißt es von der Unternehmensseite. Der Wohnanteil am Investmentvermögen soll aus diesem Grund in den kommenden Jahren auf 10.000 Wohneinheiten insbesondere in Ballungsräumen ausgeweitet werden. Davon entfallen laut Commerz Real 20 bis 40 Prozent in den Bereich des geförderten sowie bezahlbaren Wohnraums. „Gerade die Bewirtschaftung der Sozialwohnungen eröffnet Investoren Chancen: Bestandshalter profitieren von der durch Bindungsdauern von bis zu 30 Jahren entstehenden langfristigen Orientierung“, erklärt Portfoliomanager Mario Schüttauf in einem Gastkommentar. Bei Investitionen in geförderte Wohnungen werde keine möglichst hohe Rendite angestrebt, sondern das Ziel sei ein kalkulierbares, langfristiges und risikoarmes Engagement. Generell soll beim Wohnanteil auf Luxussanierungen verzichtet und Mietwohnungen nicht in Eigentumswohnungen umgewandelt werden. Neben der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum steht für das Management von hausInvest der generationenübergreifende Ausbau der medizinischen Versorgungsstruktur im Investitionsfokus.

Hochwertige Immobilien in Top-Lagen als Garant

Der offene Immobilienpublikumsfonds hausInvest hat sich in der Vergangenheit immer wieder als besonders krisenresistent erwiesen. Auch in der Corona-Pandemie hat sich ein vorausschauend agierendes Asset- und Fondsmanagement bewährt. Die langfristigen Prognosen für Immobilienwerte sind weitgehend positiv – nicht nur für die Immobilienmärkte insgesamt, sondern auch für das hausInvest-Portfolio im Speziellen. Grundlage der Erfolgsgeschichte von hausInvest bildet aus Sicht von Commerz Real die „kompromisslose Ausrichtung auf hochwertige Immobilien und vor allem auf Top-Lagen“, die auch in schwierigen Zeiten den Werterhalt garantieren können. Das Fondsmanagement plant vorausschauend und passt die Investment- und Portfoliostruktur kontinuierlich an. Das bedeutet für Anleger: Stabilität für das eigene Depot und Chancenpotenzial auf solider Grundlage.

Wertentwicklung (Fünf-Jahreszeitraum)

Wir sind für Sie da!

+49 30 / 275 77 63 00

Montag bis Freitag: 9–18 Uhr

service@wo-capital.de

Für alle, die lieber schreiben.
Kontakt
wallstreet:online capital AG
Michaelkirchstraße 17/18
10179 Berlin
+49 30 / 275 77 63 00
service@wo-capital.de
© 2021 wallstreet:online capital AG. Alle Rechte vorbehalten.
Unterstützt durch: